schneesportlehrer

Neues Lieblingsbrett – T-One 159

Nachdem ich mein neues T-One jetzt ein paar Tage ausgiebig gefahren bin, muss ich sagen, dass es ein super Allround-Board mit viel Freestyle Potential ist.

Auf der Piste lässt es sich super einfach fahren, dreht super, lässt sich aber auch prima auf der Kante fahren, wobei ich trotz kleiner Füße ab und an bei extremen Aufkantwinkeln mit Toe-/Heeldrags zu kämpfen hatte. Pistenfreestyle geht einfach von der Hand. Wheeles, Spins, Rolls, Ollies, FS2FS … alles super easy, auch aufgrund des sehr geringen Boardgewichtes.

Im Gelände fährt sich das Board trotz seiner geringen Länge erstaunlich gut. Nur beim Stehenbleiben und Losfahren im Powder macht sich die geringe Auflagefläche wirklich unangenehm bemerkbar. Aber stehenbleiben will man eh nicht ;-).

Beim Springen macht sich das geringe Gewicht und die Gewichtsverteilung bei Rotationen besonders positiv bemerkbar. Für den Park mit Rails, Boxen, … ist es eigentlich fast zu schade, funktioniert aber auch hervorragend.

Vielen Dank an Jerry für das gei.. Brett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.