schneesportlehrer

Das Knie, die Backside und das Highback

Nachdem in den letzten Tagen eher Slushsurfen angesagt war und ich mich auf verschiedenen Schneesportgeräten eingefahren habe war es heute mal wieder kälter. Also wollte ich mit meinem One Boardercrossboard die Piste schlitzen. Aber es kam erst mal anders.

Auf der harten Piste tat beim ersten Backsideschwung das rechte Knie weh. OK … vor einem Jahr operiert, da kann das mal passieren. Also Mal testen, ob es mit stärkerer Beugung besser geht. Irgendwie leider nicht. Körperschwerpunkt höher .. auch nicht. Knie schmerzt. Die Kante hält auf der Backside irgendwie auch nicht wirklich. Es rattert und ich bekomm keinen Druck drauf.

Nach 3 Abfahrten ohne Besserung zweifle ich so langsam, ob ich mit meinem lädierten Knie jemals wieder wirklich mit Softboots carven kann. Ich leg erst mal ne Pause ein und betrachte wehmütig mein Board.

Dabei fällt mir das Highback des rechten, vorderen Fußes ins Auge. Irgendwie steht das für mich untypisch sehr aufrecht. Quasi in der Einstellung bei Auslieferung. Vielleicht hängt es daran. Also Highback nach vorne stellen und nochmal auf die Piste.

Siehe da. Die Kante hält wieder. Das Knie ist schmerzfrei. Ich kann das Board wieder nach belieben auf sämtlichen Pisten hier auf der Ehrwaldalm carven, mit Softboots.

Kleine Einstellungssache, die mir wahrscheinlich bei jedem anderen der mit mir fährt sofort aufgefallen wäre, große Wirkung.

Vielleicht auch ein Tip für Snowboarder mit Knieproblemen im vorderen Knie. Einfach mal das Highback nach vorne schrauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.